Geschichte in Händen halten – Inklusive Tastführung durch die Gedenkstätte Lindenstraße

Tastführung durch die Gedenkstätte Lindenstraße

Die Gedenkstätte Lindenstraße befindet sich in einem Haft- und Gerichtskomplex in der Potsdamer Innenstadt. In der NS-Zeit war das Haus Gefängnis für politisch und rassistisch Verfolgte, später Untersuchungsgefängnis der sowjetischen Geheimpolizei und der Staatssicherheit der DDR. In der Tastführung erkunden die Teilnehmer:innen die Geschichte des Hauses über ihre Hände – sie ertasten zum Beispiel Wände und Gitter, Schlösser und Anstaltskleidung. Die Führung steht Besucher:innen mit und ohne Sehbehinderungen offen. Für Menschen mit schwererer Sehbehinderung empfehlen wir die Anwesenheit einer Begleitperson.

Die Tastführung ist kostenlos.
Um Anmeldung wird gebeten unter info@gedenkstaette-lindenstrasse.de.

Die Teilnehmer:innen müssen im Rahmen der Führung Treppen steigen.
Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Potsdamer Inklusionstage.

Datum/Zeit
11.05.2024
11:00 Uhr