Archiv und Sammlung

In den Sammlungsbeständen der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße werden Objekte, Fotografien, Originaldokumente und Reproduktionen historischer Quellen verwahrt, die einen Bezug zur Geschichte des Gerichts- und Haftortes Lindenstraße 54/55 in Potsdam oder der Entwicklungsgeschichte der Gedenkstätte selbst besitzen. Im Fokus der Sammlungstätigkeit stehen neben Objekten vom historischen Ort vor allem ausgewählte Dokumente über Betroffene, Täter und Tatbeteiligte sowie weitere Akteure während der NS-Diktatur, der sowjetischen Besatzungszeit, der SED-Diktatur und der Friedlichen Revolution 1989/90 bis in die Gegenwart.

Die Einsichtnahme in die Sammlung ist gegenwärtig eingeschränkt und nur nach vorheriger Rücksprache möglich.

Wenn Sie Informationen, Dokumente oder Gegenstände mit Bezug zum historischen Ort oder hier inhaftierten Personen besitzen, wenden Sie sich bitte gern an uns. Das Team der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße ist stets auf der Suche nach Material über Einzelpersonen und den historischen Ort.


Bürgerarchive und Nachlässe

Die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße sichert darüber hinaus Bürgerarchive und für das Haus relevante Nachlässe für das Stiftungsarchiv.