Ankündigungen

»ÜberLeben in der Diktatur«

Am 20. Juni traf sich der Forschungsverbund »Landschaften der Verfolgung« zu seiner ersten Konferenz, die unter dem Titel »ÜberLeben in der Diktatur« im Rahmen der 16. Frankfurter Medienrechtstage an der Universität Viadrina in Frankfurt/Oder stattfand. Themen der Panels waren Repression, Legitimation, Bewältigung und Perspektiven. Zu dem Forschungsvorhaben der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße innerhalb des Verbundes sprach Stiftungsleiterin Uta Gerlant. Weiterlesen

Erinnerungen und Zeitzeugnisse gesucht!

Erinnern Sie sich an die Geschehnisse in der Lindenstraße 54/55 – aus eigenem Erleben oder weil Angehörige, Freunde oder Bekannte dort inhaftiert waren? Haben Sie Bilder, Briefe oder andere Dokumente? Oder Berichte, Fotos und Videos aus der Zeit der Friedlichen Revolution 1989/90?

Wir sind sehr interessiert an allen Zeugnissen, die etwas davon vermitteln, wie die Geschehnisse in dem Haus die damalige Zeit prägten.

Fachworkshop »Verurteilte sowjetischer Militärtribunale«

Die Dokumentationsstelle Dresden und die Gedenkstätte Münchner Platz Dresden veranstalteten am 22. Mai gemeinsam mit der Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden einen Fachaustausch über Urteile sowjetischer Militärgerichte nach dem Zweiten Weltkrieg.

Amélie zu Eulenburg stellte ihre Forschungsarbeit für die Werkstattausstellung »Zwischen den Fronten« vor, die am 11. Juli in der Gedenkstätte Lindenstraße eröffnet wird. Weiterlesen

Öffnungszeiten und Öffentliche Führung an Pfingsten

Das Pfingstwochenende lädt ein, den ehemaligen Gefängniskomplex zu entdecken, bei Führungen und mit dem Besuch der Dauerausstellung.

Unsere Öffnungszeiten
Samstag, 8. Juni, 10-18 Uhr
Sonntag, 9. Juni, 10-18 Uhr
Montag, 10. Juni, 10-18 Uhr
Letzer Einlass jeweils 17.30 Uhr

Öffentliche Führung
Samstag, 8. Juni, 14 Uhr
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.