Ankündigungen

Rückblick: Tag der offenen Tür am 3. Oktober 2021

Weiterlesen

Ausstellung „BlockGeschichten“ mit der Gedenkstätte Lindenstraße

Relief mit der Gedenkstätte Lindenstraße: Ausstellung "Blockgeschichten"

Weiterlesen

Eröffnung der Sonderausstellung am 12. August 2021

Eröffnung der Sonderausstellung der Gedenkstätte Lindenstraße, 12. August 2021

Weiterlesen

Comic »Grenzlinien – Auswege aus der DDR«

Umschlagcover des Comic "Grenzlinien"

Ein besonderes Highlight der Sonderausstellung »1961. Geheimpolizei und Mauerbau im Bezirk Potsdam« ist das Comic-Buch, das als Begleitmaterial veröffentlicht wurde. Es erzählt 3 persönliche Geschichten von Menschen, die Auswege aus der DDR suchten und in Potsdam inhaftiert wurden.

Hier finden Sie das komplette Cover des Comics, das Sie beim Besuch der Sonderausstellung kostenfrei erhalten.

Weyhe, Birgit; Henseler, Thomas und Buddenberg, Susanne; Loge, Ulla (2021): Grenzlinien. Auswege aus der DDR. Potsdam: Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße Potsdam.
ISBN: 978-3-00-069299-4

 

Ausstellungseröffnung „1961. Geheimpolizei und Mauerbau im Bezirk Potsdam“

Die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße zeigt anlässlich des 60. Jahrestags des Mauerbaus die Sonderausstellung „1961. Geheimpolizei und Mauerbau im Bezirk Potsdam“. Nach dem 13. August 1961 folgte in der DDR eine Phase schwerer Repression.

Weiterlesen

Stilles Gedenken am 17. Juni

Ministerpräsident Dietmar Woidke, die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur Maria Nooke, der Bürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam Burkhard Exner, der Vorsitzende der Stadtveordentenversammlung Pete Heuer, der Stadtverordnete Sascha Krämer Weiterlesen

Inhaftiert im Jahr des Volksaufstands am 17. Juni 1953

Foto: Karl-Hans Volke (zweiter von rechts) mit Freunden vor dem Lokal „Deutsches Haus“ in Zossen, 1953, Privatarchiv.

Wir erinnern das Haftschicksal von Karl-Hans Volke
Der Volksaufstand am 17. Juni 1953 ist ein DDR-weites Ereignis. Frauen und Männer aller Altersklassen protestieren für Freiheit, die Einheit Deutschlands sowie bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Weiterlesen

Gedenkstätte öffnet am 1. Juni

Die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße öffnet nach der Corona-bedingten Schließung am 1. Juni 2021 wieder ihre Pforten. Die neue Leiterin Maria Schultz freut sich, dass Besucherinnen und Besucher dann über das große Tor in der Lindenstraße 54 in die Gedenkstätte gelangen statt über den kleinen Seiteneingang:

Weiterlesen

Zum Tode von Helmuth Wippich

Wir erinnern an Helmuth Wippich – Helmuth Wippich kam am 29. Dezember 1950 zur Welt. Er wuchs in Königs Wusterhausen auf. Am 5. August 1967 wurde er im Alter von 15 Jahren festgenommen und war mehr als ein Jahr im MfS-Untersuchungsgefängnis Potsdam inhaftiert. Weiterlesen

Lesung Ruth Zappe

Die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße lädt virtuell zu einer Lesung und einem Gespräch ein. Anlässlich des Jahrestages der ersten Sitzung des nationalsozialistischen Erbgesundheitsgerichts in Potsdam am 10. März 1934 lesen Bettina Riebesel und Jörg Dathe vom Ensemble des Hans-Otto-Theaters aus dem Manuskript von Dr. Ulrike Funke über den Leidensweg von Ruth Zappe.

Weiterlesen